Praktische Umsetzung im Führungsalltag

Digitalisierung, demografischer Wandel, Globalisierung und ein extremer Wissenszuwachs fordern Unternehmen derzeit stark heraus. Um diese Zukunftstrends bewältigen zu können, demokratisieren viele Unternehmen ihre Strukturen. New Work, VUCA (volatility, uncertainty, complexity and ambiguity) und Digitales Mindset sind dabei nur drei Schlagworte, die immer wieder zu hören sind. Sie haben sich mittlerweile zu einem Megatrend entwickelt und sind aus der Arbeitswelt der Zukunft nicht mehr wegzudenken.

Ausgelöst durch eine immer weiter fortschreitende Digitalisierung, dramatischem Wissenszuwachs, demografischen Wandel und der Globalisierung. New Work steht für Kulturwandel und radikalem Change zu mehr Selbstbestimmung und Teilhabe und somit zu einer Menschen zentrierten Führung. In einer immer schneller werdenden Gesellschaft sind Empowerment und Freude an der Arbeit die zentralen Werte guter Führung von Morgen.

Modul 1 –  Arbeitsgestaltung in Zeiten von New Work – was heißt das eigentlich?

  • Einführung in das Thema New Work und Empowerment
  • Klassische Maßnahmen zur Förderung von psychologischem Empowerment:
    Arbeitsplatzgestaltung, Arbeitszeitautonomie, betriebliches Vorschlagswesen, Qualitätszirkel
  • Moderne Maßnahmen zur Förderung von psychologischem Empowerment: Holokratie, Open Space Büros, agiles Arbeiten

Modul 2 – Praktische Umsetzung im Führungsalltag I

  • Veränderungen der Führungsrolle in Zeiten von New Work
  • Messung und Kennenlernen des eigenen Empowermenterlebens
  • Steigerung und Nutzung des eigenen Empowermenterlebens
  • Der empowermentorientierte Führungsstil

Modul 3 – Praktische Umsetzung im Führungsalltag II

  • Nutzung und Einübung des empowermentorientierten Führungsstils
  • Welche Themen in Ihrem Unternehmensalltag benötigen Fokus und Empowerment
  • Wie kann Arbeitsgestaltung in Zukunft aussehen? Zeit und Raum für Fragen an den Experten